Unse­re Rohstoffe

Raps­wachs

Raps­wachs wird auf rein natür­li­cher, pflanz­li­cher Basis aus den Ölen der Raps­saat her­ge­stellt. Der Anbau und die Her­stel­lung erfol­gen in Deutsch­land. Raps­wachs ist elfen­bein­far­ben und von cre­mi­ger Kon­sis­tenz. Die­ser Roh­stoff ist für die Zuga­be von Duf­tölen bes­tens geeignet.

Son­nen­blu­men­wachs

Son­nen­blu­men­wachs und Raps­wachs sind in ihrer äußer­li­chen Erschei­nung kaum zu unter­schei­den. Son­nen­blu­men­wachs wird aus Son­nen­blu­men­öl her­ge­stellt. Es ist geruch­los und besitzt eine vanil­le­gel­be Far­be. Ein ruhi­ger Abbrand und eine lan­ge Brenn­dau­er zeich­nen Ker­zen aus Son­nen­blu­men­wachs aus.  Die glat­te Ober­flä­chen­struk­tur ver­leiht der Ker­ze eine beson­ders anspre­chen­de Optik. Die Zuga­be von äthe­ri­schen Ölen run­det das Pro­dukt ab.

Ste­arin

Pflanz­li­ches Ste­arin wird als Ste­ar­in­säu­re aus der Frucht der Ölpal­me gewon­nen. Mit der Mit­glied­schaft im inter­na­tio­na­len RSPO (Round­ta­ble on Sus­tainab­le Palm Oil) unter­stützt die Ker­zen­farm die nach­hal­ti­ge Bewirt­schaf­tung von Palm­öl­plan­ta­gen und ist RSPO-zer­ti­fi­ziert. Dies beinhal­tet, dass alle Glie­der der Lie­fer­ket­te nach den Richt­li­ni­en des Round Table on Sus­tainab­le Palm Oil geprüft und zer­ti­fi­ziert und damit von der Quel­le bis zu unse­ren Ker­zen als End­pro­dukt nach­voll­zieh­bar sind.

Licen­se-Num­ber: 9–3465-19–100-00

Bie­nen­wachs

Das hoch­wer­ti­ge Bie­nen­wachs ist ein Stoff­wech­sel­pro­dukt der Honig­bie­ne, das dem Bau von Brut- und Honig­wa­ben dient. Die Honig­bie­nen son­dern das Wachs aus ihren Drü­sen ab, dabei ist es ursprüng­lich klar und weiß. Die typisch gelb­li­che Fär­bung ent­steht durch die Auf­nah­me von Blü­ten­pol­len, die wie­der­um den natür­li­chen Farb­stoff Caro­tin ent­hal­ten. Ker­zen aus Bie­nen­wachs ver­fü­gen über eine lan­ge Brenn­dau­er und bren­nen mit ruhi­ger Flam­me ab. Cha­rak­te­ris­tisch ist der wohl­rie­chen­de Honig­duft und die sei­di­ge Oberfläche.

Par­af­fin

Par­af­fin ent­steht als Neben­pro­dukt bei der Ver­ar­bei­tung von Erd­öl und ist daher mine­ra­li­schen Ursprungs. Das von der Ker­zen­farm ver­wen­de­te Par­af­fin ist hoch­ge­r­ei­nigt, RAL-zer­ti­fi­ziert und lebens­mit­tel­echt. Par­af­fin­ker­zen bren­nen ruhig ab ohne zu trop­fen und zu rußen und ver­fü­gen über eine lan­ge Brenndauer.

Äthe­ri­sche Duftöle

Die Ker­zen­farm ver­wen­det aus­schließ­lich natür­li­che äthe­ri­sche Duf­töle oder natür­li­che Duft­kom­po­si­tio­nen. Die­se Stof­fe wer­den aus natür­li­chen Quel­len durch Was­ser­dampf­de­stil­la­ti­on , Extrak­ti­on oder Aus­pres­sen der Pflan­zen oder der Pflan­zen­tei­le gewonnen.